logo

linie

band


In einer Zeit voller Stress, Schnelllebigkeit und Druck, sind Burn Out und Depressionen,
die oftmals mit einer „Versklavung des Selbst“ einhergehen, nicht allzu weit entfernt.
Durch ihre katharsische Musik, die einem Erdbeben gleicht, sprengen

„Victim of Myself“


erbarmungslos die selbst gezurrten, mentalen Fesseln.

Nach erfolgreichen Support-Gigs mit der, in der Metalszene etablierten Erfolgsband „Sacred Steel“
und etlichen gewonnenen Band-Contests , sind die ehemaligen „Children Of Darkness“-Mitglieder
längst kein unbeschriebenes Blatt mehr.

Melodische Gesänge treffen auf mörderische Gitarrensounds, röhrende Bässe auf hämmernde Drumbeats; schnelle packende Riffs auf ausgefeilte, sich in die Gehörgänge schleichende Solos.
Alles in allem, mit Sicherheit ein unvergessliches und fesselndes Soundspektakel.